Anwendungen

Verschaltung  von Solarzellen zu Modulen

Large area laser interconnected perovskite module

Digitalisierung: Laser-Markierung von Produkten mit DMC/QR-Codes

QR-Code auf Chrom-Oberfläche

Batterie-Elektroden schneiden, abtragen, strukturieren

RFID & NFC Antennen

Bearbeitung harter und spröder Materialien

Dünnglas und Glasfolien schneiden und Bohren

Glasinnengravur

Leiterplatten und flexible Schaltungen

Recycling (PV und Batterien)

Feinbearbeitung von CFK

(Kohlefaser-verstärkte Kunststoffe)

CFK CRFP cutting

Feinbearbeitung von PTFE / Teflon®

Schneiden von Batterie-Elektroden

Material-selektiver Abtrag von Schichten für Photovoltaik

Mit dem Laser können selektiv Schichten vollständig von anderen Schichten abgetragen werden, ohne die unterliegende Schicht zu beschädigen. So können Solarzellen zu Module verschaltet werden. Und die Ränder von Solarmodulen können vollständig abgetragen werden, um eine dauerhaft stabile und robuste Verkapselung des Moduls zu gewährleisten. Das CIGS kann auch von der Molybdänschicht entfernt werden, um das Modul elektrisch zu kontaktieren.  Zudem können die Schichten sortenrein recycelt werden. Das laminierte Solarmodul kann mittels Laser geöffnet bzw. delaminiert werden. Die Entschichtungen des obigen Moduls wurden mit verschiedenen Lasern in unserem Labor durchgeführt.

Schneiden und Bohren von Silizium-Wafern

Präzises schneiden von Aluminium

Markierung und Leuchtdichten-Anpassung von verkapselten OLEDs

Mit speziellen Lasern kann bei OLEDs der Ladungsträger-Transport verringert oder sogar ausgeschaltet werden, ohne dass die OLED beschädigt wird.  So können verkapselte und unverkapselte OLEDs mit Markierungen und Logos versehen werden oder Inhomogenitäten in der Leuchtdichte ausgeglichen werden. Die Effizienz der OLED wird nicht beeinträchtigt. Das Verfahren ist patentiert (DE102012113044B4). Bei Nutzung unserer Mietsysteme zur Anwendung dieses Prozesses für verkapselte OLEDs zu kommerziellen Zwecken ist eine separate Lizenz eines Drittanbieters notwendig. 

Schneiden und gravieren von Holz

Die gezeigte  Probe wurde mit einem preiswerten und schnellen  Laser  graviert und geschnitten. Der Kontrast der Gravur kann durch Verändern der Bearbeitungsparameter variiert werden. Feinschnitte und Gravuren ohne Verfärbungen können mit anderen Lasern erstellt werden.

Entfernen von Rost und Korrosion mittels Laser

Mit dem Laser kann Korrosion und Rost entfernt werden.  Zur Vermeidung von erneuter Oxidation kann zusätzlich Schutzgas eingesetzt werden. Somit können die Oberflächen aktiviert werden, um beispielsweise dauerhafte klebung zu gewährleisten.  Zur chemischen Passivierung können gezielt Oxyde generiert werden. 

Freilegen von elektrischen Leitungen mit Laser

Mittels Laserstrahlung kann der Isolator vollständig vom metallischen Leiter entfernt werden, ohne dass der Leiter beschädigt wird. Das Verfahren wird beispielsweise eingesetzt, um Kabel an definierten Stellen zu verschweißen. Üblicherweise erfolgt das Verscheißen mittels Ultraschall. Alternativ kann auch mit Lasern geschweißt werden. Das Laserschweißen ermöglicht zudem die Verbindung von unterschiedlichen Metallen wie Kupfer mit Aluminium.  Mit einem hybrid-Laserverfahren kann der Kupferleiter nach der Freilegung nachgereinigt und sogar chemisch aktiviert werden.

Entfernen von Farbe auf Farbe mittels Laser

Mit Lasern können auch Farben entfernt werden. Je nach Art der Farbe werden unterschiedliche Lasertypen und Wellenlängen eingesetzt. Bei der Farbe in dem Video wurde ein spezieller Laser eingesetzt, der die unten liegende Farbe nicht verändert. Schwarze und silberne Graffitis können sogar mit günstigen Faserlasern vollständig von Steinwänden entfernt werden, ohne dass der Stein beschädigt wird.

3D Lasergravur zur Produktmarkierung

Eine Produktmarkierung mit Laserlicht hat gegenüber Tintenstrahldrucker den Vorteil, dass keine Verbrauchsmaterialen benötigt werden und keine Tintendüsen verstopfen können. In neuster Zeit werden auch 3D Lasermarkierungssysteme eingesetzt.  Damit können 3D Bauteile markiert werden. Mit solchen Systemen  kann auch nicht-senkrecht beschriftet werden. Dadurch kann die Zahl der Bewegungsachsen in Maschinen reduziert werden, Hinterschnitte können beschriftet werden und Rückbedampfung wird vermieden. Einige unserer Mietsysteme sind mit 3D-Galvoscannern ausgestattet. 

© Bergfeld Lasertech GmbH 2020 | Roermonder Str. 110a | 52072 Aachen | Germany
bergfeld at bergfeld-lasertech.de  | +49 241 4758221-0